Willkommen

Zwei, die sich vertrauen

Gleich beim Zusammentreffen merkt man das gute Verhältnis zwischen der Sülzerin Irene Schwarz und Neda Harooni, 27, aus Isfahan im Iran. Sie kennen sich noch kein Jahr, doch das Zusammenleben in einem Haus klappt sehr gut. Irene Schwarz, die als Schauspielerin im N.N. Theater und im TV unterwegs ist, hat mittlerweile zwei Wohnungen in ihrem Haus in Sülz an Geflüchtete vermietet. Wir haben die beiden gefragt, wie es dazu kam.

Neda, wie haben Sie Irene Schwarz kennengelernt?

Ich habe einige Zeit in der Unterkunft für geflüchtete Frauen in der Nikolausstraße gewohnt und habe jeden Tag nach einer eigenen Wohnung gesucht. Eines Tages kam dann die Hausleitung auf mich zu und meinte, da wäre jemand, der mich kennenlernen möchte, weil sie eventuell eine Wohnung zu vermieten hätte. Und das war dann Irene, mit der ich aber schon ins Gespräch gekommen war, ohne zu wissen, dass sie es war, die die Wohnung vermieten wollte.

Irene, wie kam es dazu, dass Sie die Wohnung angeboten haben?

Weiterlesen

Wer macht mit im mobilen Garten?

Foto: PflanzaktionAm 13. Mai ab 10 Uhr wird hallo in sülz den im Juli letzten Jahres angelegten mobilen Garten neu bepflanzen. Tomaten, Erdbeeren, Kräuter und Blumen werden gespendet und können von Freiwilligen und den Bewohnerinnen in einer gemeinsamen Aktion eingepflanzt werden.

Weiterlesen

Kochgruppe neu gestartet

Nach längerer Pause ist am letzten Sonntag die Kochgruppe erfolgreich neu gestartet. Unter der Leitung von Melanie Schumacher trafen sich etwa 20 Kindern und Frauen aus der Flüchtlingsunterkunft und Ehrenamtliche in der Küche der katholischen Hochschulgemeinde (KHG). Gemeinsam wurden Kartoffeln geschält, Salate geschnibbelt, Kräuterdip, Rhabarber und Obstsalat vorbereitet und schließlich der Tisch gedeckt. Die Kinder konnten während der Vorbereitungen draußen spielen. Während alle in großer Runde auf die Kartoffeln im Ofen warteten, hat sich jede kurz vorgestellt mit Namen, Alter und Herkunft und Hobbies. Einige der Kinder halfen eifrig beim Übersetzen in arabisch. Für das nächste Mal am Sonntag, den 21.5. haben sich bereits drei Köchinnnen, darunter zwei aus dem Iran, gemeldet.

Nächste Kochgruppe am 21. Mai um 16 Uhr in der KHG, Berrenrather Straße 127, 50937 Köln

Weiterlesen

Geflüchtete Kinder trafen Angela Merkel

Als Bundeskanzlerin Angela Merkel zuletzt beim 1. FC Köln zu Gast war, trafen auch einige der Kinder aus der Sülzer Unterkunft für Geflüchtete mit ihr zusammen. Der hohe Besuch begrüßte sie, als sie Anfang April im Stadion war. Die Mädchen spielen bei den „Scoring Girls“, die der 1.FC Köln als Mitglied der Integrationsinitiaitive der deutschen … Weiterlesen

Suppen für Syrien / Kochgruppe sucht Mitstreiterinnen

Für rund 400 (!) Gäste hat das Team der Johanneskirche drei verschiedene Suppen gekocht und dafür ein dickes Kompliment auch von Rafik Schami bekommen. Der Bestseller-Autor stellte sein neues Buch „Suppen für Syrien“ vor, ein Buch mit Rezepten von Spitzenköchen. Der gesamte Reinerlös aus Eintrittsgeldern und Buchverkauf geht an die Hilfsorganisation Schams e.V., die in … Weiterlesen

Veranstaltung zur Landtagswahl mit den Sülzer Kandidatinnen und Kandidaten

Am 14. Mai ist in NRW Landtagswahl, am 3. April kann man im Brunosaal mit denen, die in unserem Bezirk gewählt werden wollen, direkt diskutieren: mit Lisa Steinmann (SPD), Bernd Petelkau (CDU), Frank Jablonski (Die Grünen) und Katja Hoyer (FDP). Es wird vor allem um die Themen Schule, Innere Sicherheit, Wirtschaft/Energie und Verkehr gehen, aber auch die Flüchtlingspolitik ist für unseren Stadtteil ein wichtiges Thema.

Die Diskussion ist eine gute Gelegenheit, auch die Fragen zu stellen, die das Resultat der Veranstaltung am 19.3. über „Flüchtlingspolitik zwischen Willkommenskultur und Abschottung“ waren:

Weiterlesen

Flüchtlingspolitik zwischen Willkommenskultur und Abschottung

Zum Abendgespräch zur Sache am 19.3.2017  im Tersteegenhaus hatte „hallo in sülz“ mit eingeladen. 30 Besucher und Besucherinnen folgten mit großem Interesse den Ausführungen des sehr sachkundigen Geschäftsführers des Kölner Flüchtlingsrates Claus-Ulrich Prölß. Er zeigte an vielen gut belegten Beispielen auf, wie in den letzten Monaten die Abschottung gegenüber Geflüchteten immer weiter vorangeschritten ist und … Weiterlesen

Frühjahrskur für die Fahrräder

„Wie sieht denn das Fahrrad aus?!?!“, fragte Klaus Hartzheim mit kritischem Blick auf das offensichtlich viel benutzte Jugendrad die 12–jährige Viviane. „Das Rücklicht ist auch kaputt“, antwortete das Mädchen daraufhin und „Könnt Ihr helfen?“. Diese Frage richtete sich an sechs Männer und eine Frau von hallo in sülz, die in der letzten Woche mit Werk- und Flickzeug in die Unterkunft für Geflüchtete gekommen waren, um den Fahrrädern eine Frühjahrskur zu verpassen. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen wurden Lampen, Reifen, Bremsen und vieles andere auf Vordermann gebracht.

Die Helferinnen und Helfer von „hallo in sülz“ konnten auch zwei neue Fahrräder für die geflüchteten Frauen und Kinder übergeben und stellten bei ihrem Besuch fest: Weitere Fahrräder in den Größen 26er und 28er Rahmen werden gebraucht! Auch Jugendräder sind sehr willkommen!

Hat noch jemand ein Fahrrad abzugeben? Dann melden Sie sich bitte bei: fahrrad@halloinsuelz.de

Weiterlesen

Zosamme fiere is joot zum Integriere

Geflüchtete Frauen und ihre Kinder haben heute zusammen mit Helferinnen und Helfern der Unterkunft in der Nikolausstraße in Sülz gemeinsam den Dienstags-Veedelszug besucht. Am und im Zug haben alle zusammen das Karnevalsfest in Sülz gefeiert. Bestens vorbereitet auf das, was von den Zugteilnehmern geworfen wurde („Strüüßje und Kamelle“-Rufen klangen schon fast echt Kölsch) waren die mitgebrachten Kamellebüggel (Beutel zum Sammeln und Abtransport des Wurfguts) schnell voll. Einige Kinder waren mit ihren Schulklassen dabei und hatten großen Spaß. Alle waren sich einig: Das muss im nächsten Jahr wiederholt werden! So ist Integration leicht.

Weiterlesen

Wirtin denkt an neue Nachbarinnen

366 Euro sind es dieses Mal – zusammengekommen bei „Mer singe selver“ im Februar in der Kneipe „Wundertüte“ am De-Noel-Platz. Etwa 70 Gäste hatten sich versammelt, um sich beim Mitsingkonzert mit Martina auf die tollen Tage einzustimmen. Wirtin Rosy Hagemeier ließ wieder den Hut herumgehen, zugunsten von „hallo in sülz“.

Weiterlesen